Mittwoch, 3. April 2013

Mhhhmmm, lecker: Donut-Muffins!

... mit Erdbeermarmelade

Wer geglaubt hat, Donuts gäbe es nur in der weltbekannten Ringform, hat noch nicht den Donut in der Muffinform entdeckt. Anfangs war ich ja wirklich skeptisch – Donuts als Muffin? Nein, gerade die Form macht doch den unwiderstehlichen Genuss aus, oder? – Ja, doch gerade, wenn man den Donutteig in einer Muffinform backt, wird er so schön luftig leicht. Diese Muffins sind meine neuen absoluten Lieblings-Muffins und deshalb solltet ihr sie alle gleich ausprobieren (Genuss garantiert!).

90 g Butter, zerlassen
280 g Mehl
3 TL Backpulver
1 Prise Salz
125 g Zucker
2 Eier
200 ml Milch
1 Päckchen Vanillezucker
4 EL Erdbeermarmelade
Belag
125 g Butter
150 g Zucker

Vorbereitungen:

  • Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • Eine 12er-Muffinform einfetten.


1. Mehl, Backpulver und Salz in eine große Schüssel sieben. Den Zucker untermengen.

2. Die Eier in einer Schüssel leicht verquirlen. Milch, geschmolzene Butter und Vanillezucker einrühren.

3. In die Mitte der trockenen Zutaten eine Vertiefung drücken und die flüssigen Zutaten hineingießen. Alle Zutaten nur kurz vermischen.

4. Die Hälfte des Teigs mit einem Löffel in die Muffinform füllen.

5. In jede Vertiefung einen Teelöffel Marmelade geben, dann den restlichen Teig einfüllen.

6. Etwa 20 Minuten backen, bis die Muffins aufgegangen und goldbraun sind und auf Fingerdruck leicht nachgeben.

7. In der Zwischenzeit für den Belag die Butter zerlassen. Den Zucker in eine große, flache Schüssel geben.

8. Die Muffins 5 Minuten in der Form abkühlen lassen. Die Oberseite erst in die flüssige Butter tauchen, dann im Zucker wälzen. Warm servieren oder auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen.

Und, wie schmecken euch die Donuts in der Muffinform?

Bitte schreibt mir euer GeschmackserlebnisJ
Liebe Grüße, Annica

P.S.: Lust auf Vanillegeschmack? Donut-Muffins mit Vanillefüllung: 
Einfach die Marmelade durch 4-5 EL Vanillepudding ersetzen.

Kommentare:

  1. OH MEIN GOTT! Das ist mein essen! Das habe ich mir gleich mal in die Favoriten gepackt.
    Da ich zur Zeit ja Süßigkeiten faste, kann ich es nämlich erst im April ausprobieren. :)

    Ich möchte mich übrigens noch für deinen lieben Kommentar bedanken. Ich weiß, ich bin super spät dran, aber irgendwie komm ich zur Zeit zu gar nichts. Dabei hab ich noch Semesterferien. Eigentlich total ungerecht. Ich habe mich jedenfalls sehr drüber gefreut! :)

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Fräulein Elma,
      ich habe auch gerade Semesterferien und teile dein Gefühl - irgendwie sind die Ferien eben immer zu kurz und gehen viiiiel zu schnell rum.
      Schön, dass du dich über die Nominierung gefreut hast, deinen Blog finde ich eben klasse ;)
      Viel Spaß mit dem Rezept (wenn auch erst im April^^)
      Liebe Grüße,
      Annica

      Löschen