Freitag, 24. Mai 2013

Homemade Oreo Cookies

Besser als das Original

(sagt das Cookie Monster)

Tatsache: Ich liebe Oreo Cookies. Realität: Wenn ich einen Oreo Cookie esse, drehe ich zuerst vorsichtig die Keksscheiben auseinander, um an das Beste, die Cremefüllung, zu gelangen. Diese wird dann ganz klassisch abgeschleckt und zu guter Letzt wird der Keks in etwas Milch getaucht und vernascht. Mhmmm, I love it! Ich denke Tausenden anderen Menschen geht es genauso wie mir: Wir leiden an einem Keks-Wahn. Deshalb teile ich dieses geniale Rezept jetzt mit euch, damit ihr zu euren eigenen Oreo Cookie Bakers werden könnt. Vorneweg möchte ich aber gleich sagen: Der Teig ist sehr unhandlich…deshalb empfehle ich die Teigreste pur zu essen (mein Bruder, der, wie einige von euch schon wissen, mein Versuchskaninchen ist, sprach von dem Teig etwa so: Das ist Göttlich!)
J

Zutaten für ca. 25-30 Stück

Teig:

125 g weiche Butter
100 g Puderzucker
35 – 50 g Kakaopulver 
(je nachdem wie dunkel ihr die Oreos mögt)
½ TL Salz
1 TL Vanilleextrakt 
(nehme immer gerne das von Dr. Oetker)
130 g Mehl

Cremefüllung:

125 g Puderzucker
75 g weiche Butter
Prise Salz
½ TL Vanilleextrakt


1. Butter schaumig rühren, dann Puderzucker darübersieben. Kakaopulver, Salz und Vanille gründlich einrühren.

2. Mehl darübersieben und einarbeiten, so dass ein weicher aber nicht klebriger Teig entsteht (eventuell etwas mehr Mehl dazugeben). Teig eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

3. Teig zwischen zwei Lagen Backpapier sehr dünn (ca. 2mm) ausrollen, Kreise von 3 cm Durchmesser ausstechen (der Teig ist super soft, deshalb braucht ihr beim Ausstechen viel Geduld).

4. Kekse auf ein Backblech legen und bei 175 °C 10 Minuten backen und dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

5. Für die Creme den Puderzucker in eine hohe Schüssel sieben, die weiche Butter, Salz und Vanille zugeben und alles cremig rühren, bis die Masse schaumig und locker ist.

6. Jeweils einen Creme-Klecks auf einem Keks verstreichen und mit einem weiteren Keks bedecken. Fertig sind eure selbst gemachten Oreo Cookies!


Mit diesem Beitrag verabschiede ich mich von good old Germany und sage „Hello U.S.A.!“. Natürlich werde ich diesen Blog auch weiterhin führen, nur eben von across the Ocean.

Best wishes und freut euch schonmal auf weitere amerikanische RezepteJ,

Annica

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen