Donnerstag, 15. August 2013

Ein weiterer amerikanischer Klassiker...


[Fassungslose, schockierte Weltuntergangs-Situation] Wow. Woow. Wooow. Okay, immer mit der Ruhe. Keep calm…and freak out? Nein, das kann nicht sein: Ich habe noch kein Chocolate Chip Cookie Rezept auf meinem Blog! Das ist nicht mit meiner Schokoladen-Liebe vereinbar! Vielleicht liege ich mit meiner Annahme falsch, aber ich vermute, dass Chocolate Chip Cookies die Lieblingskekssorte von mindestens 50 % der Amis ist (dies kann ich aus jahrelangen Beobachtungen schließen). Diese Kekse sind aber auch unwiderstehlich gut! Man kann davon nie (never ever) nur einen essen. In diesem Rezept zeige ich euch einen ganz einfachen Trick, der eure Chocolate Chip Cookies so gut wie das amerikanische Original machtJ.



Vorbereitungen
Backofen auf 175 °C vorheizen
2 Backbleche mit Backpapier auslegen und das Backpapier zusätzlich mit etwas Butter einfetten

Zutaten:
…und so geht’s:

170 g weiche Butter
150 g brauner Zucker (Rohrzucker)
50 g Zucker
1 großes Ei
2 TL Vanille-Extrakt
Die beiden Zuckersorten in einer großen Schüssel vermischen, die weiche Butter hinzugeben und mit einem Mixer vermengen, bis eine cremeartige Masse entsteht. Das Ei und  das Vanilleextrakt untermengen und alles schön schaumig und fluffig (wie ich es immer gerne sage) schlagen.

250 g Mehl
2 TL Speisestärke
1 TL Natron
1/2 TL Salz
Mehl, Speisestärke, Natron und Salz in einer Schüssel mischen. Die trockenen Zutaten schrittweise zu der schaumigen Butter-Zucker-Masse geben und alles gut vermengen.
200 g Chocolate Chips (Schokoladentropfen, zartbitter)
Eine Tasse voll Schokotropfen (oder gehackte Blockschokolade) in den Teig rühren.

Wie bleiben die Cookies weich und schmecken auch noch am nächsten Tag wie frisch aus dem Backofen? Hier ist der Trick:
  1. 8 bis 10 Minuten (9 finde ich perfekt) bei 175 °C backen
  2. 5 Minuten auf dem Backblech auskühlen lassen (sie fallen sonst wirklich wortwörtlich auseinander)
  3. Vorsichtig auf ein Kuchengitter setzen und vollständig auskühlen lassen. 
  4. So einfach ist das!




Süße Schokoladenträume wünscht euch eure Anni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen