Freitag, 20. September 2013

Die Welt zu einem besseren Ort machen:

Einfach mal GUTES tun.

Es gibt sie doch noch: Die guten Menschen! Menschen, die Gutes tun, ohne dabei gleich eine Gegenleistung zu erwarten. Und mir sind diese gestern in der schönen Stadt Mainz in einem Café namens Awake (der Name ist so zutreffend!) begegnet. Hier die Story: Meine Schwester, mein amerikanischer Freund und ich mussten unbedingt nach einer langen Sightseeingtour durch Mainz unseren Koffeinhaushalt auf Vordermann bringen. Also kehrten wir in das schöne Café Awake ein und erblickten ein Fernsehteam des SWR, die gerade einen jungen Mann interviewten (da ich vorher in der Nähe des Doms schon ein Fernsehteam des ZDFs gesehen habe und mich unauffällig als „gaffender Touri“ daneben stellen wollte, fand ich diesen Zufall nochmals amüsanter). Ich bin dann an die Theke, um unsere heiß ersehnten Kaffeespezialitäten zu bestellen, und als es zum Bezahlen kam, stellte mir die nette Dame hinter der Theke folgende Frage, die mich in tiefe Verwirrung brachte: „Du kannst eure Kaffees jetzt bezahlen, oder ich schenke sie euch und ihr tut dafür anderen Menschen etwas Gutes.“ What?! Werde ich hier gerade veräppelt? Wo ist die versteckte Kamera?, dachte ich. Nachdem mir die nette Dame hinter der Theke versichert hat, dass sie es ernst meint und ich nicht auf die Schippe genommen werde, sondern, dass Gutes tun Teil einer sozialen Aktion ist, habe ich unsere Kaffees dankend angenommen. Gerade, als wir dann anfangen wollten unsere leckeren Fair-Trade-Kaffees zu schlürfen, kam das immer noch anwesende Kamerateam auf uns zu und fragte, ob sie ein Interview von uns drei machen können mit der Frage, wie wir jetzt auf diese doch sehr ungewöhnliche Aktion reagiert haben. Und so kam meine Schwester, mein Freund und ich ins SWR Fernsehen! Ich habe mich beim Interview natürlich total verplappert und habe nicht das gesagt, was ich eigentlich geplant hatte der Welt mitzuteilen, doch es war eine wunderbare Sache! Danke nochmal an die nette Dame hinter der Theke, die es ganz schön schwer hatte, mich von dieser guten Sache zu überzeugen – denn mal ehrlich, wer bekommt seinen Kaffee in der heutigen Welt noch geschenkt? Einfach so?

Unter der Internetadresse http://einfachmalgutestun.de/ findet ihr noch mehr Infos, Geschichten und auch Inspirationen, wie ihr Teil dieser tollen Aktion werden könnt – es ist ganz einfach!

Ich fange jetzt gleich mal damit an, etwas Gutes zu tun, denn Worten müssen ja schließlich Taten folgen. Ich habe mir gedacht, dass ich euch dabei helfe anderen Menschen eine kleine Freude zu bereiten – sehr schnell und unkompliziert geht das mit einer selbstgemachten


Backmischung für einen leckeren Nuss-Schoko-Kuchen



Zutaten

Für die Backmischung:

250 g Zucker
1 Päck. Vanillezucker
300 g Mehl, Type 405
100 g gemahlene Haselnüsse
100 g Schokostreusel
1/2 Päck. Backpulver

Für den Kuchen:

Backmischung
250 g Margarine
5 Eier
evtl. 100 ml Milch
  
Nun alle Zutaten in Schichten in ein ausreichend großes Glas geben. Ich habe es in dieser Reihenfolge geschichtet: Mehl & Backpulver e Schokostreusel e gemahlene Haselnüsse e Zucker & Vanillezucker (die Zuckerschicht ist auf meinen Bildern leider nicht sichtbar).

So, jetzt nur noch das Rezept für den Nuss-Schoko-Kuchen ausdrucken und der Verpackung eurer Backmischung 
beilegen und fertig ist euer Geschenk!



Ich hoffe ich konnte euch inspirieren – und denkt dran, es sind die kleinen Dinge, die im Leben wirklich zählen: Schon ein nettes Lächeln, ein Türaufheben oder ein kleines Dankeschön an der Kasse machen die Welt ein Stückchen besser!



Lass dich inspirieren und mach die Welt zu einem besseren Ort!

Eure
Annica





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen