Mittwoch, 26. Februar 2014

Kohlrabi-Schnitzel mit Sesampanade und Polenta im Blatt

 Hach, ich könnte heute Romane darüber schreiben, wie wichtig und elementar gutes Essen und Genießen ist, doch ich werde mich kurz halten: J
 Kohlrabi ist einfach nur lecker. Der dezent kohlartige, leicht süßliche und milde Geschmack hat mir sogar schon als Kind gefallen. Wie gesund ist eigentlich Kohlrabi? Wie andere Kohlsorten auch kann Kohlrabi mit einer beachtlichen Menge an Vitamin C punkten. Ebenso enthalten sind Vitamin A und K sowie Niacin, Biotin und Folsäure. Die in Kohlrabi enthaltenen Senföle unterstützen die Abwehrkräfte und haben einen positiven Effekt auf Magen, Darm und den ganzen Körper. Kohlrabi ist leicht verdaulich und auch für magenempfindliche Personen äußerst bekömmlich. Besonders viel Vitamine und Mineralstoffe sind in den Kohlrabi-Blättern enthalten: Sie weisen einen zwei- bis dreimal so hohen Gehalt auf als die Knollen selbst! Deshalb verwende ich die Blätter in diesem Gericht als essbare Dekoration für die Polenta, denn das Auge ist ja (wie man weiß) mit J.


Kohlrabi-Schnitzel mit Sesampanade und Polenta im Blatt

Für 4 Personen, Zubereitung dauert ca. 60 Minuten

Für die Kohlrabi-Schnitzel mit Sesampanade
Für die Polenta

*         2 Kohlrabi (+ Kohlrabiblätter nicht wegschmeißen!), geputzt, je  in 4 gleich dicke Scheiben schneiden
*         Salz, Pfeffer
*         75 g Sesamsaat
*         4 Eigelbe
*         2 Scheiben Käse nach Belieben (z.B.  Emmentaler oder Ziegenkäse)
*         250 g Polenta-Grieß
*         1 Liter Wasser
*         Salz
*         2 EL getrockneten Thymian
*         2 EL Olivenöl


Wir beginnen mit den Vorbereitungen für die Kohlrabi-Schnitzel:

1. Die Kohlrabischeiben in kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten garen, dann auf einem Gitter abtropfen lassen. Das Wasser noch nicht wegschütten, denn darin werden die geputzten Kohlrabiblätter 2 Minuten lang blanchiert und danach zum Trocknen in einen Sieb gelegt.

2. 4 Eigelbe mit 2 EL Wasser verquirlen und in einen tiefen Teller geben. Die Sesamsaat auf einen flachen Teller verteilen.

3. Kohlrabischeiben von beiden Seiten salzen und pfeffern und die Hälfte der Kohlrabischeiben mit einer halben Scheibe Käse belegen, die zweite Hälfte darauf legen. Dann durch die Eigelbe ziehen und mit Sesam panieren.

Jetzt werden wir die Polenta zubereiten:

4. Einen Liter Wasser in einem hohen Topf aufkochen und gut salzen. Topf vom Herd nehmen und 250 g Polenta-Grieß unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Auf der ausgeschalteten Herdplatte unter Rühren einmal aufkochen (Achtung, die Polenta spritzt sehr gern!). Zugedeckt 5 Minuten quellen lassen.

5. Eine größere Schüssel kalt ausspülen. Darin Polenta mit 2 EL Olivenöl mischen und mit Salz, Pfeffer und 2 EL Thymian würzen. Zugedeckt ca. 10 Minuten fest werden lassen.

ab in die Pfanne:

6. Etwas Butter in einer großen Pfanne schmelzen lassen und die Schnitzel darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten.

7. Die Polenta in der Schüssel mit einem Messer in Rechtecke schneiden. Mit Hilfe eines Pfannenwenders je ein Polenta-Rechteck in die Mitte eines Kohlrabiblattes legen und mit einem Zahnstocher das Blatt darum fixieren.

8. Das fertig gebratene Kohlrabi-Schnitzel und die Polenta im Blatt auf einem Teller schön arrangieren und … genießen J.


Guten Appetit wünscht euch eure Annica

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen