Montag, 7. April 2014

Apfel Tiramisu Torte als krönender Abschluss der Semesterferien

Heute startet das neue Semester und anstatt länger zu schlafen, weil die Vorlesung am studentenfreundlichen Montag erst um 10.00 Uhr beginnt, bin ich schon so früh aufgestanden, dass ich sogar eine halbe Stunde frühstücken konnte (was ich unter dem morgendlichen Zeitdruck normalerweise in 10 Minuten tue)! Ich bin ja stolzer Frühaufsteher und liebe es den Tag früh zu beginnen und produktiv zu sein - und deshalb nutze ich die Zeit jetzt noch um euch hier ein gaaanz tolles Rezept vorzustellen, eine Apfel Tiramisu Torte! Allerdings gibt es da einen kleinen Haken: Ich habe kein einzigen Happen von dieser traumhaften Torte probiert und verlasse mich jetzt voll und ganz auf die Geschmacksnerven meiner Familie, die von der Torte begeistert waren. Mein Vater hatte die wohl passendste Reaktion auf die Torte: „Boah…Boah…Boah!“ – als er merkte, dass die Torte den Ethanolpegel seines Körpers wohl leicht steigen lassen könnte. Das ist auch der Grund, weshalb ich eine Torte backe, von der ich dann selbst nichts esse: Ich faste zurzeit auf Alkohol (tja, dumm gelaufen für mich^^).



Wer Tiramisu-Fan ist wird diese Torte lieben. Der Boden ist herrlich weich und allein schon wegen des Duftes, der während des Backens das ganze Haus erfüllt, lohnt es sich diese Torte zu backen!





ZUTATEN

Für den Boden:

60 g Mehl
30 g Speisestärke
1/2 Tl Backpulver
50 g Amaretti-Kekse
3 Eier
Salz
90 g Zucker

Für den Belag:

125 ml starker Espresso
2 El Amaretto


2 Äpfel

Für die Mascarpone-Creme:

150 g Speisequark
60 g Zucker
25 ml Espresso
3 El Amaretto
500 g Mascarpone


2 Tl Kakaopulver

ZUBEREITUNG

1. Mehl, Stärke und Backpulver vermischen und sieben. Kekse in einer Gefriertüte fein zerdrücken und zum Mehlmix geben. 3 Eiweiße mit 3 El lauwarmen Wasser und einer Prise Salz sehr steif schlagen. 90 g Zucker langsam einrieseln lassen und 3 Minuten cremig schlagen. Eigelbe unterrühren und vorsichtig unter die Mehlmischung heben. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform (24 cm) geben. Im heißen Ofen bei 170 Grad Umluft (Ober-/Unterhitze 190 Grad) auf der untersten Schiene 25 Minuten backen. In der Form abkühlen lassen.

2. Boden aus der Form lösen. Eine 1 cm dicke Schicht mit einem langen Messer von der Oberseite des Bodens abschneiden, diese zerbröseln, auf ein Blech geben und im heißen Ofen bei 160 Grad (Ober-/Unterhitze 180 Grad) auf der mittleren Schiene 10 Minuten goldbraun backen, abkühlen lassen. 125 ml Espresso und 2 El Amaretto verrühren. Den restlichen Biskuitboden auf eine Tortenplatte setzen und mit der Espressomischung beträufeln. 2 Äpfel in kleine Stücke schneiden und mit etwas Wasser aufkochen, ca. 10 Minuten garen, abkühlen lassen und gleichmäßig auf den Boden legen.

3. Quark, 60 g Zucker, 25 ml Espresso und 3 El Amaretto mit den Quirlen des Handrührers 3 Minuten cremig rühren, Mascarpone vorsichtig untermischen. Creme auf die Apfelstückchen streichen und mit den Biskuitbröseln bestreuen. Last but not least: Torte mit Kakao bestäuben.



Viel Spaß beim backen UND essen der Torte,
ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche,
eure


Annica

Kommentare:

  1. Hmmm das sieht malwieder super lecker aus meine Liebe. Super Fotos und schon erklärt. Ich habe Sonntag Geburtstag magst du mir dann ein Stück durch die Leitung schieben :D.
    Liebe Grüße Das Moos von http://moosteppich.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moos Teppich ;)
      Vielen Dank für dein nettes Kommentar - ich würde dir nur zu gerne ein Stück für deinen Geburtstag vorbeischicken! Feier schön und lass dich reichlich beschenken und mit Kuchen verwöhnen ;)
      Liebe Grüße,
      Annica

      Löschen
  2. sieht ja voll lecker aus*_*
    wenn du lust hast schau doch auch mal bei uns vorbei, würde uns wirklich richtig freuen♥
    liebe grüße,
    matea&vera
    http://aneverendingfriendshipveramatea.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  3. Sieht verdammt lecker aus. Werde ich sicher auch mal nachbacken, aber eher ohne Alkohol, ich faste zwar nicht wie du, aber mir schmeckt Tiramisu viel besser ohne.
    Folge dir jetzt über BlogConnect, würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbei schaust.

    Liebe Grüße
    Caro von http://caroliebtcupcakes.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro,
      ich mag Tiramisu auch lieber ohne Alkohol - denn meistens ist da viel zu viel drin, sodass es die anderen Zutaten total verdeckt ;)
      Ich habe mir deinen Blog auch mal angeschaut und ich LIEBE die Mischung aus DIY und Essen ;)
      Ich hoffe bald wieder was von dir zu hören ;)
      Liebe Grüße,
      Annica

      Löschen
    2. Hey Annica,
      ich habe dich auf meinem Blog für den "Liebster Blog Award" (http://caroliebtcupcakes.blogspot.de/) nominiert und würde mich freuen wenn du daran teilnimmst. (Habe versucht dir eine E-mail zu schicken, hat aber leider technisch irgendwie nicht geklappt...)

      Liebe Grüße
      Caro

      Löschen
    3. Hallo Caro,
      Vielen Dank für die Nominierung! Ich habe mich wirklich sehr gefreut! Ich habe bei der "Liebster-Blog-Award"-Aktion schon mitgemacht bin aber super froh, dass du an meinen kleinen Blog gedacht hast!
      Liebe Grüße,
      Annica

      Löschen
  4. Das ist wirkliche eine Sauerei :D Da könnte ich mich reinlegen!

    Ich habe dich für den Liebster Award nominiert.

    Für weitere Infos guck einfach auf meiner Seite vorbei :)
    Liebe Grüße,
    Saskia von http://lifeoffashionbambi.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Saskia,
      vielen lieben Dank für dein lustiges Kommentar und die Nominierung! Ich habe mich riesig gefreut und werde auch gerne auf deiner Seite etwas rumstöbern ;)
      Liebe Grüße,
      Annica

      Löschen
  5. Hey BaKoBa! :)
    Ich finde deinen Blog echt spitze, deswegen habe ich dich zu
    meinem "liebster Award" nominiert.
    Mach bitte weiter so!
    Alles weitere findest du auf meinem Blog. :3
    http://hoellisch-gut.blogspot.de/2014/04/nominierung-fur-den-liebster-award.html

    LG Lena :))
    (hoellisch-gut.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lena ;),
      DANKE für die Nominierung! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut!
      Dein Blog ist übrigens auch ganz toll, habe gleich mal vorbeigeschaut!
      Liebe Grüße,
      Annica

      Löschen
  6. Wow, was für ein Kuchen...Sieht sehr lecker aus!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (y) Danke ;) und das gute ist, er schmeckt noch besser als er aussieht ;)

      Löschen