Dienstag, 13. Juni 2017

Die Luft duftet nach süßem Holunder


Selbstgemachte/s Marmeladen/Gelees schmecken einfach viel besser, als die gekauften Varianten aus dem Supermarkt und sind wirklich sehr leicht selbst herzustellen. Zur Zeit duftet die Luft herrlich süß nach Holunder und die Blüten stehen (noch) in voller Pracht. Also schnell noch Holunderblüten sammeln gehen und ein leckeres Holunderblütengelee selbst kochen.


Zutaten für 2000 ml:
  • 30 Holunderblütendolden + 5 Dolden beiseitelegen
  • 50 ml Bio Limettenkonzentrat
  • 1950 ml Wasser
  • Saft einer kleinen Zitrone
  • 1250 g Gelierzucker (2:1)
Zubereitung:

  1. Holunderblütendolden vorsichtig ausschütteln. Von 30 Dolden die Blüten von den Stielen mit einer Schere schneiden und zusammen mit dem Limettenkonzentrat und 1950 ml Wasser in einen großen Topf geben, verrühren und abgedeckt über Nacht stehen lassen.
  2. Am nächsten Tag: Ein sauberes Geschirrhandtuch in ein großes Sieb legen und das Holunderblütenwasser filtern. Von 5 Holunderblütendolden die Blüten abzupfen und in saubere Konfitüregläser  verteilen.
  3. Das gefilterte Holunderblütenwasser wieder zurück in einen großen Topf geben (achtet darauf, dass es 2000 ml Flüssigkeit sind) und den ausgepressten Zitronensaft sowie den Gelierzucker unterrühren. Unter Rühren aufkochen, dann 4 - 5 Minuten sprudelnd kochen lassen (Vorsicht, Spritzgefahr!). Tipp: Gelierprobe nicht vergessen :)
  4. Anschließend das Holunderblütengelee in die Gläser verteilen. Gläser fest verschließen und 10 Minuten auf den Deckel stellen, dann umdrehen und vollständig abkühlen lassen. 
Das Holunderblütengelee schmeckt nicht nur auf Brot oder Brötchen, sondern auch mit Käse super lecker!


Einen wunderschönen, sonnigen Tag 
wünscht euch eure Anni

P.S.: Das Etikett "Holunderblütengelee" gerne ausdrucken, auf Gläser kleben und verschenken :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen